Theoretische Masterarbeit Architektur Media Management

Im Rahmen des Master- Studienganges Architektur Media Management an der Hochschule Bochum habe ich eine Abschlussarbeit zum Thema Mitarbeiterzufriedenheit in Architekturbüros geschrieben.

Die Arbeit behandelt die Auswirkungen der sich stetig ändernden Anforderungen an Architekten auf die Zufriedenheit und Identifikation mit dem eigenen Beruf.

Kurzfassung:

 These: Die seit Jahren rückl.ufige Mitarbeiterzufriedenheit in Architekturbüros kann durch eine unternehmerische Büroführung wesentlich gesteigert werden.

 Anlass: Laut Studien der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen sowie des Architects´ Council of Europe ist die Arbeitszufriedenheit unter angestellten und freiberuflichen Architekten innerhalb der letzten Jahre drastisch gesunken. Nach der Studie der Architektenkammer waren nur noch 44 Prozent der Befragten, also weniger als die Hälfte, abschließend sehr zufrieden oder zufrieden mit Ihrem Beruf; zehn Jahre vorher trafen immerhin noch 72 Prozent eine positive Aussage.

 Analyse: Betrachtet man diese Zeitspanne, so ist zu beobachten, dass sich markante Veränderungen sowohl durch die veränderte Marktlage als auch durch die gesellschaftliche Etablierung von gesteigerter Kommunikation, Vernetzung und Information ergeben. Jedoch werden die Konsequenzen in der Organisation von Architekturbüros, die notwendig sind, um Neuerungen wie ständige Erreichbarkeit, bessere Vergleichbarkeit, interdisziplinäres und vernetztes Arbeiten sowie eine Veränderung der Arbeitnehmersituation organisieren zu können, immer noch nur selten wahrgenommen und gezogen. Durch die Analyse der Studien lassen sich die Problemfelder  Sicherheits- und Kontrollverlust, Zeitmangel, Komplexität und  zurückgehende Identifikation definieren, die bei der Betrachtung sowohl gewachsener Strukturen in zumeist kleinen und mittleren Architekturbüros als auch unternehmerischer Architekturführung in großen Büros geprüft werden. Die Untersuchung zeigt, dass große, betriebswirtschaftlich organisierte Unternehmen oft besser aufgestellt sind als kleine und mittlere Büros und zwar bezogen auf sowohl wirtschaftliche und strategische Belange als auch auf die der Mitarbeiterzufriedenheit.

Konzept: Auf der Grundlage dieser Erkenntnis wird das Drei-Stufen-Modell entwickelt, welches die Organisation von Komplexität, Wissen und Vernetzung sowie unternehmerischem Denken und Management langfristig auch in kleinen und mittleren Architekturbüros einführen kann. Hierbei wird betriebswirtschaftliche Kenntnis zielgruppenorientiert adressiert und in Form von den Paketen Basis-, Gründungs-, und spezialisiertem Wissen an Studenten, Bürogründer und Experten vermittelt.

Abgestimmt auf die Größe der Büros bieten die Entwicklungsprogramme Architekturbüro+ MINI bzw. MEDI Möglichkeiten der strategischen Unternehmensführung in Architekturbüros.

 

Grafiken Thesis _ 1. 1. OG

 Produkt: Das Basiswissen wird in Form des Produkts Modulfach Architekturbüro+basic definiert und vermittelt. Eine Modulbeschreibung schafft die Möglichkeit, das Modulfach im Rahmen des Institutes Bauökonomie zu lehren und dadurch sowohl ein grundlegendes betriebswirtschaftliches Bewusstsein als auch eine realistische Identifikation mit dem gelernten Beruf zu generieren.

Grafiken Thesis _ 1. 1. OG  Grafiken Thesis _ 1. 1. OG

 

Unter folgendem Link kann die Arbeit vollständig eingesehen werden:

Masterthesis final

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s